Angst ist durch die Vernunft nicht zu erreichen, deshalb lasst uns eine Welle des Mitgefühls senden

  • an die Menschen, die aufgrund ihres Weltbilds gezwungen sind, aktuell mehr als sonst in Angst zu sein, vor Ansteckung, Krankheit und Tod.
  • an die Menschen, die aufgrund ihres Weltbilds gezwungen sind, Menschen in Quarantäne zu stecken und ihrer Freiheit zu berauben
  • an die Menschen, die diese Quarantäne nicht als willkommene Zeit zum Meditieren sehen, sondern sich nach Zuwendung und Körperkontakt sehnen
  • an die Menschen, die Angst haben, durch die Machtübernahme der Angst ihrer Freiheit beraubt zu werden
  • an die Menschen, die das Urvertrauen ins Leben und damit ihre Stabilität und Balance verloren haben
  • an die Menschen, die aufgrund ihres Weltbilds gezwungen sind, ohnmächtig zu versuchen, die Natur zu kontrollieren
  • an die Menschen, die durch die Machtübernahme der Angst um ihre wirtschaftliche Existenz bangen

Die aktuellen Turbulenzen sind Teil des Geburtsprozesses eines neuen Zeitalters, das das goldene Zeitalter genannt wird.
Mit Mitgefühl als Schlüssel zu den Herzen der Menschen wird es der Start zu einem neuen Miteinander.
Doch wie ist das möglich mit unseren Körpern, die so sind, wie sie sind?
Wie können wir die Menschen in ihrem Weltbild abholen und in unsere Gelassenheit, unsere Stärke und unseren Frieden mitnehmen?
Das wollen wir in der Woche des Mitgefühls gemeinsam erforschen.

Was fühlt sich für dich besser an?

Für mich ist es das:

Du darfst die Bilder frei verwenden, wenn du den Machtwechsel zu Vernunft, Liebe und Dankbarkeit unterstützen möchtest!

Möchtest du es verstehen?

Auf der Plattform FragDichGesund.de finden wir Worte für das, was der Verstand nicht verstehen kann, weil es nur über die Erfahrung des Körpers zugänglich ist.

Wie entscheidest du dich zu handeln?

Der Schlüssel zum Mitgefühl liegt bei sich selbst, in dem Mitgefühl mit dem eigenen Körper.
Herauszufinden, was gefällt ihm und was gefällt ihm nicht.
Zu lernen ihn durch Änderung der eigenen Wahrnehmung vor den Einflüssen zu schützen, die ihm nicht gut tun.
Es hängt von meinem inneren Zustand ab, ob eine äußere Erfahrung mich krank macht oder mich stärkt.
Ich nutze die aktuelle „Corona-Krise“, um mich und meinen Körper zu stärken.

Bist du als Wegbereiter eines neuen Gesundheitssystems auf die Erde gekommen?

Dann sei gern am Mittwoch, den 18.03.2020 online beim Höhepunkt der Woche des Mitgefühls dabei.

Du hast noch Fragen? Dann hilft fragen 🙂

Nutze dafür gern den Kommentarbereich. Wenn deine Frage nicht öffentlich sichtbar sein soll, schreibe PRIVAT davor.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du möchtest weiter informiert bleiben?

Dann nutze unseren kostenlosen Newsletter

Wir halten deine Daten privat und teilen sie nur mit Dritten, die diesen Dienst ermöglichen. Lies unsere Datenschutzerklärung.