Hast du keine Lust mehr, die Verantwortung für andere zu tragen?
Möchtest du nicht mehr Kindermädchen für andere sein?
Möchtest du nicht mehr nur als Chef gesehen werden, sondern auch als Teammitglied?
.
Dann ist der Wandel auch schon bei dir angekommen und hat Auswirkungen auf dein Unternehmen 🙂
Dasselbe gilt natürlich auch für alle anderen Unternehmungen, in denen du mit anderen Personen zusammenarbeitest, wie z.B. Vereine, Interessengemeinschaften, u.ä.

Wenn wir unseren Körper mit seinen Überlebensmechanismen nicht verstehen, dann bekommen wir dort die normal menschlichen Reaktionen:

  • wir spüren Ärger in uns, der zu offenen Meinungskriegen und zu beleidigten Reaktionen führt
  • der andere fühlt sich angegriffen, obwohl es nur die mangelnde Wertschätzung durch den anderen ist, die mich aggressiv reagieren lässt
  • wir schotten unsere Grenzen ab, aus Angst weitere Verantwortung aufgebürdet zu bekommen
Ich lade dich ein, jetzt aufzuwachen und einmal von außen, auf die Dramen in deinem Leben zu schauen.
Das was sich jetzt auch in dir und in deiner Umgebung bemerkbar macht, ist der gesellschaftliche Wandel.
Dies ist kein Wandel, der von außen kommt, sondern ein Wandel, der von innen aus unseren Herzen kommt.
In alternativen Kreisen spricht man davon, dass ein neues Zeitalter angebrochen ist, das dort von allen schon sehnsüchtig erwartet wurde.
.
Früher hatten unsere Unternehmen Chefs / Vorstände und Mitarbeiter – wir hatten dort das typische Hierarchie-Denken, das jetzt in unseren Köpfen noch fest verankert ist.
Irgendwann kam in uns der Punkt, an dem das Ich-Denken in uns erwacht ist, und wir festgestellt haben, dass das für uns nicht mehr passt.
Wir haben keine Lust mehr, dass andere über unser Leben bestimmen.
Wir haben keine Lust mehr, anderen ihren Dreck hinterher zu räumen.
Wir haben keine Lust mehr, dass ständig unsere Grenzen übertreten werden.
Wenn wir uns in diesem Moment im Drama unseres Lebens gefangen fühlen, entwickeln wir die verschiedensten Krankheiten. Je nach der eigenen Gefühlslage.
Als Angestellte, wenn wir ganz viel Mut aufbringen, werden wir selbständige Unternehmer und Einzelkämpfer und kämpfen und werben, damit wir finanzielle Sicherheit durch unser Unternehmen bekommen.
Als Chef stehen wir vor der scheinbar unlösbaren Aufgabe, aus der zähen Masse, die sich aufgebaut hat, ein zukunftsfähiges Unternehmen zu gestalten.
.
Die Lösung aus der trägen Masse und dem täglichen Kampf ist Netzwerk-Denken.
Nicht allein oder füreinander arbeiten, sondern gemeinsam durch Synergien, Kooperationen oder Empfehlungen voneinander profitieren.
Das sind die Grundprinzipien, für die ThankNet steht, aber z.B. auch der Alster Business Club, in dem ich mich engagiere.
Im täglichen Drama unseres Lebens holen uns aber immer wieder unsere Überlebensmechanismen ein und wir verfallen wieder ins Hierachie-Denken und ins Ich-Denken.
Wie schaffen wir es immer mehr, unser Netzwerk-Denken zu entwickeln?
Wie werden unsere Unternehmungen zukunftsfähig?
Wie schaffen wir es bestehende Unternehmen zu wandeln?
Lasst uns darüber ins Gespräch kommen und Lösungen finden, die heute für uns funktionieren?
.
Ich habe keine Idee, wie das einfach möglich ist, und suche eure Inspirationen.
Ich freue mich, wenn du dabei bist und mit diskutierst.
Am 13.9.2016 im Alster Business Club
oder am 15.9. beim ThankNet-Treffen
.
Gudrun Dara Müller, Diplommathematikerin, spirituelle Lehrerin, Heilpraktikerin – Selbstheilungsberatung
Yes No